Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Seniorenclub Hontheim

Nach unserem gelungenen Treffen gestern hier die nächsten Termine zum Vormerken:

Dienstag, 11. Oktober - Oktoberfest -

Dienstag, 13. Dezember.

 

Liebe Senioren,

ja, hier stehen wir nun und würden mit euch zusammen gerne nach langer Pause einen Neustart mit dem Seniorenclub wagen. Es klingt mir noch in den Ohren wie gestern, als Berta Anfang August 21 mir morgens angerufen und mitgeteilt hat, dass sie, Marianne und Hildegard aus unterschiedlichen privaten Gründen, die Seniorenarbeit nicht mehr fortsetzen können. Mein erster Gedanke war Dankbarkeit. Dankbarkeit für die vielen Jahre, in denen die drei das so wunderbar und selbstverständlich mit viel Engagement  gemacht haben.

„Oh wei“, war mein zweiter Gedanke. Wie soll es weitergehen? Wäre doch schade, wenn diese wertvolle Aufgabe nicht mehr weitergeführt werden könnte. Noch am selben Tag lief mir Sylvie Immick beim Einkaufen über den Weg und ich habe ihr gleich von dem Telefonat mit Berta erzählt. Sylvie war schon mal nicht abgeneigt, sich bei dieser Aufgabe einzubringen. Nach und nach gesellten sich dann per Mundpropaganda Edel, Ulrike, Margit Perling,  Ute Steffens, Manuela Klaes und Christine dazu. Und Hildegard überlegte es sich, dass sie uns auch weiterhin mit Rat und Tat und Erfahrung zur Seite steht. Ist doch wunderbar, dass sich das alles so gefügt hat.

Aber da war und ist ja auch immer noch Corona. Der erste geplante Start musste leider wieder abgesagt werden. Und auch heute haben sich einige Bedenken eingeschlichen.

Aber dieses Virus wird uns wohl immer begleiten und wir müssen lernen damit zu leben. Deswegen wollten wir es heute einfach mal wagen.

Es geht also weiter mit dem Seniorenclub. Vielleicht nicht genau so, wie es mal war. Aber das wollen wir auch gerne mit euch gemeinsam besprechen. Was würdet ihr euch wünschen? Was lässt sich umsetzen? Größtenteils sind wir ja berufstätig und nicht immer können alle von uns da sein, aber das ist ja auch nicht erforderlich. Jeder bringt sich so ein, wie er kann. Wer am Treffen nicht dabei sein kann, hat aber im Vorfeld vielleicht Zeit den Einkauf zu erledigen, beim Richten der Halle zu helfen oder was zu backen. Das wird sich einspielen. Wie die Nachmittage verlaufen hängt aber auch von euch ab. Ihr sollt und dürft  euch auch einbringen. Nur Gemeinsam kann es gelingen.

So haben wir uns gedacht, unser 2. Treffen auf den 16. August zu legen und an diesem Nachmittag mit euch zu grillen.

Für heute freuen wir uns sehr, dass auch Ilona, P. Ludwig und Stefan Adams mit seiner Gitarre unserer Einladung gefolgt sind. Lasst uns jetzt mit einem Glas Sekt auf unser gemeinsames „Unternehmen“ anstoßen.